Arbeitsplatten

Hart im nehmen

Arbeitsplatten sind vermutlich das in einer Küche am meisten beanspruchte Element. Sie werden jeden Tag Schlägen, Flecken, heissen Töpfen und scharfen Messern ausgesetzt. Es gibt kein Material, das alle anderen in Robustheit deutlich übertrifft, aber hier finden sie, was sie von jedem einzelnen erwarten können.



Nutzen Sie unseren Küchenkonfigurator, um die verschiedenen Möglichkeiten der Farbzusammenstellung im Bereich der Fronten und Arbeitsplatten auszuprobieren:

Konfigurator (öffnet in einem neuen Fenster)

Holzarbeitsplatten

Arbeitsplatten aus Holz sehen einfach gut aus und machen die Küche gemütlich. Das natürliche Produkt altert schön, aber bei der täglichen Küchenarbeit ist Achtsamkeit geboten. Kommt man aus Versehen mit dem Messer auf die Holzarbeitsplatte, hinterlässt das schnell Spuren, die mühsam oder gar nicht zu beseitigen sind. Die verursachten Rillen sind ausserdem beliebte Orte für unerwünschte Gäste: Bakterien. Ebenso ist Holz nur bedingt hitzebeständig. Stellt man einen heißen Topf auf die Arbeitsplatte, bleiben unschöne Flecken im Holz zurück. Besondere Aufmerksamkeit bedarf das Waschbecken, das in eine Holz-Arbeitsplatte eingelassen ist. Die Kanten müssen gut versiegelt sein, ansonsten kommt Wasser auf die Arbeitsfläche und das Holz quillt.

Pflegetipp: Mit einer guten Pflege und Reinigung kann man eine Arbeitsplatte aus Holz gut im Griff haben. Am besten schützende Öle auftragen. Das Öl schützt vor Spuren, Flecken und Rissen und verhindert das Eindringen von sowie Schäden durch Wasser über die Oberfläche. Wenn die Oberfläche nach einiger Zeit etwas unansehnlich werden sollte, können sie sie jederzeit durch ein Anschleifen und Nachölen auffrischen. Sie wirkt dann wieder so gut wie neu.

Edelstahlarbeitsplatten

Edelstahl lässt sich ohne weiteres in jedes Küchenumfeld integrieren, ist zeitlos und leicht zu reinigen. Heisse Töpfe können auf die Küchenarbeitsplatte gestellt werden, ohne dass die Hitze dem Material schadet. Allerdings können Kratzer in die Edelstahl-Oberfläche kommen, und Fingerabdrücke sind auf der Fläche immer gut zu sehen.



Pflegetipp: Bei Arbeitsplatten aus Edelstahl sollten keine scharfen Reiniger benutzt werden, die Chlor oder Salzsäure enthalten. Neben Schwamm und Lappen kann auch Stahlwolle benutzt werden, um hartnäckige Flecken zu entfernen. Diese sollte allerdings aus rostfreiem Edelmetall bestehen. Wer auf Nummer sicher gehen will, verwendet spezielle Reinigungsmittel für Edelstahl. Der Kontakt mit rostenden Eisenteilen sollte bei einer Edelstahl-Küche eher gemieden werden.

Granitarbeitsplatten

Granitarbeitsplatten sind für die Küchengestaltung nicht mehr wegzudenken und es werden immer neue Oberflächen entwickelt und Natursteine entdeckt, so dass kein Wunsch mehr offen bleibt. Mit einer massgefertigten Granitarbeitsplatte bekommen sie eine Arbeitsfläche, die extrem robust und kratzfest ist. Granit ist zudem sehr hitzebeständig.

Bis jetzt waren Granitarbeitsplatten immer nur in polierter Oberflächen erhältlich. Die Politur bewirkt, dass die Farbgebung und Struktur eines Natursteins am besten zur Geltung kommt. Dies unterstreicht die Individualität einer Granitarbeitsplatte. Heutzutage werden Granitarbeitsplatten aber auch in matten Oberflächen hergestellt. Eine satinierte oder softgebürstete Oberfläche hebt die Struktur eines Natursteins hervor, die Arbeitsplatte ist matt, leicht strukturiert und weiterhin gut zu pflegen.

Pflegetipp: Auf einer Arbeitsplatte aus Granit bleiben schnell Flecken zurück, wenn man beispielsweise Rotwein, Säuren oder Ölflecken nicht sofort wegwischt. Um das zu verhindern, die Arbeitsplatte am besten ein bis zweimal im Jahr imprägnieren.

Kunststoffarbeitsplatten

Günstig, pflegeleicht und strapazierfähig: Arbeitsplatten aus Kunststoff sind deswegen auch am häufigsten in modernen Küchen zu finden. Sie sind mit Laminat überzogen und in vielen verschiedenen Farben und Oberflächen erhältlich.

Sie kommen mit heissen Töpfen (bis 180°C) genauso gut klar wie mit Weinflecken, Öl und Heissgetränken. Sie sind kratzfest, chemikalienbeständig und die Oberfläche ist pflegeleicht. Grundsätzlich gilt: Je dicker desto strapazierfähiger.
Achtung bei Hitze: Eine Arbeitsplatte aus Kunststoff hält nur für kurze Zeit höheren Temperaturen stand.


Pflegetipp: Handwarmes Wasser, Spülmittel und ein weiches Spültuch reinigen dieses Material am besten. Mit einem trockenen Tuch trocken wischen. Vermeiden Sie es, Verschmutzungen eintrocknen zu lassen. Falls Sie andere Reinigungsmittel einsetzen, testen Sie diese vorher an einer nicht sichtbaren Stelle.


  • "Alles hat super geklapt!"

    Wir erfreuen uns jeden Tag unserer neuen Küche. Es ist für uns die absolute Traumküche hinsichtlich Optik, Qualität und praktikabler Handhabung. Kompetente Beratung, Planung und Termintreue waren perfekt! Danke nochmals für die gute und sehr freundliche Beratung.

Wir machen Ihre Küche zum Herzstück Ihres Hauses

Der Weg zur eigenen Traumküche ist einfacher als man denkt - bei uns bekommen Sie alles aus einer Hand. Wir übernehmen alles um Ihre Küche für Sie optimal zu machen. Kein Stress, kein Dreck, keine bösen Überraschungen. Machen Sie Ihre Küche zum Herzstück Ihres Hauses, zum Lieblingsraum Ihrer ganzen Familie - Wir begleiten Sie von Anfang bis Ende.