Arbeitsflächen- und Stauraumplanung

Alles am richtigen Ort

In jeder Küche braucht man eines ganz besonders: genug Platz. Platz zum Gemüse putzen, Teig ausrollen, Brote schmieren. Platz für Töpfe, Pfannen, Lebensmittel und Utensilien. Vor allem muss alles am richtigen Ort sein, damit Sie es schnell zur Hand haben. Mit anderen Worten: Es lohnt sich, Arbeitsflächen und Stauraum rechtzeitig in die Planung mit einzubeziehen – und damit von vornherein ärgerliche Fehler zu vermeiden. Wir haben deshalb an dieser Stelle die wichtigsten Tops und Flops rund um Schubladen, Schränke, Arbeitsplatten, Herd und Spüle für Sie zusammengestellt.


Schränke und Schubladen

Die Platzierung und der Abstand spielen bei der Planung von Aufbewahrungsmöglichkeiten eine entscheidende Rolle!

  Top: Leicht laufende Schubladen und voll ausziehbare Schränke sind ideal für jede Vorratshaltung: Sie bieten einen schnellen Überblick und leichten Zugriff und sind deshalb geeigneter als Schränke mit Türen.   Flop: Schubladen in einer Ecke – denn beim Öffnen können sie an Tür oder Griff eines angrenzenden Schrankes stoßen und ihn blockieren. Schubladenschränke in einer Ecke zu platzieren ist besonders problematisch.

 

Top: Eine etwa 5 cm dicke Passleiste zwischen Schrank und Wand gewährleistet, dass Schubladen und Türen problemlos voll geöffnet werden können. Top: eine Passleiste an Eck-Wandschränken in der Nähe von Fenstern verhindert beim Öffnen den Zusammenstoss der Tür mit Gardinenstangen oder Rollos und damit unnötige Kratzer und Schrammen.

Tipps für Küchenschränke:

  • Häufig genutzte Gegenstände gehören an gut erreichbare Orte. Bewahren Sie Dinge dort auf, wo sie gebraucht werden, um sich unnötige Wege zu ersparen z. B. Gewürze in der Nähe des Herdes.
  • Je schwerer der Gegenstand, desto tiefer sollte er aufbewahrt werden.
  • Organisieren Sie das Innenleben Ihrer Schränke mit praktischem Zubehör wie Relingsysteme, oder einem Abfallsortiersystem.

Arbeitsflächen

Hier zählt die Länge: Ideal sind 80 bis 140 cm für Ihre Arbeitsfläche – mehr bedeutet zu lange Wege!

Top: Eine Arbeitsfläche zwischen Kochfeld und Spüle. Beides sollte nicht zu weit voneinander entfernt sein, aber auch nicht direkt nebeneinander liegen. Perfekt ist ein Abstand von 80 cm.

Top: Abstand von mind. 1,20 m zwischen zwei gegenüberliegenden Schrankreihen. Mehrere Personen stehen sich dadurch nicht im Wege und Schränke können gleichzeitig problemlos geöffnet werden.

Tricks bei Arbeitsflächen

  • Der Stoss Ihrer Arbeitsplatte sollte sich nicht unter einem Kochfeld, in der Nähe der Spüle, über Elektrogeräten oder einer leeren Fläche befinden.
  • Planen Sie eine Abtropffläche bei Ihrer Spüle mit ein.
  • Achten Sie darauf, dass die gewünschte Spüle in den Unterschrank passt: 1 Becken: mind. 50 cm breit, 1 ½ Becken: mind. 60 cm und 2 Becken mind. 80 cm.
  • Passen Sie Arbeitsflächen an Ihre Körpergröße an. Ergonomische Grobregel: bis 1,60 m: 86 cm, von 1,60 m bis 1,80 m: 90 cm, über 1,80 m: 1,00 m.

Herd/Kochfeld

Funktionalität, Komfort und Sicherheit sind die wichtigsten Aspekte im Bereich von Herd und Kochfeld!

Top: Eine Arbeitsplatte zu beiden Seiten des Kochfeldes mit je mind. 50 cm Länge bietet eine tolle zusätzliche Abstellfläche – perfekt gerade auch für heiße Töpfe und Pfannen!
Top: Ein hoch eingebauter Backofen ist unter ergonomischen Gesichtspunkten ideal, erspart das Bücken und schont so den Rücken. Und er ist super sicher, da für kleine Kinder nur schwer erreichbar.

 

Top: Kochutensilien in Reichweite des Herdes! Planen Sie eine Extra-Schublade für Quirl & Co. mit ein und bringen Sie Töpfe und Pfannen in tiefen, ausziehbaren Schubladen- oder Schranklösungen unter.
Flop: Herd, Backofen oder Geschirrspüler in einer Ecke. Denn mit dem Öffnen der Tür blockieren Sie die daneben liegenden Schubladen und Schränke – und damit sich selbst!

 

Flop: Herd seitlich an einer Wand aufstellen. Damit verschenken Sie einerseits eine wertvolle Arbeitsfläche, anderseits kann sich die Wand erhitzen und durch Öl oder Essen verschmutzt werden.
Flop: Ein Schubladenschrank direkt neben dem Herd. Eine unnötige Unfallgefahr, wenn Sie kleine Kinder haben, weil diese die Schubladen als Leiter zum Herd benutzen könnten.

Spülen

Die clevere Kombination von Spüle, Geschirrspüler, Schränken und Zubehör macht den Abwasch zum wahren Vergnügen!

Top: Geschirrspüler in der Nähe der Spüle platzieren. Optimal dazu: eine Ablagefläche von 40 bis 60 cm, auf der Sie Geschirr vor dem Ein- bzw. Aussortieren stapeln können.
Top: Besteck, Gläser und Geschirr beim Geschirrspüler verwahren – macht das Ausräumen einfach und schnell! Eine Reling mit Abtropfgestell und Besteckständer schafft zusätzlich Platz.

 

Flop: Fenster-Blockade durch Armaturen. Messen Sie daher unbedingt die Höhe des Unterschranks und der Mischbatterie aus. Alternativ können Sie aber auch eine abklappbare Armatur wählen.
   

Weitere Tipps und Tricks

Elektrogeräte

  • Stellen Sie Herd und Kühlschrank immer auseinander, damit Sie beides effizient nutzen und Stromkosten sparen.
  • Entscheiden Sie sich rechtzeitig, wo Sie Ihren Backofen haben möchten: unter einer Arbeitsplatte oder in einem Hochschrank.
  • Unsere technischen Markengeräte sind in ihren Massen normiert und passen genau ins gesamte Schrank-Sortiment.
  • Für einen einheitlichen Look Ihrer Küche statten Sie Ihren Geschirrspüler oder Kühl-und Gefrier-Kombination mit einer passenden Türfront aus.
  • Mit frei stehenden Geräten setzen Sie Akzente.
  • Für kleine Küchen empfiehlt sich ein extra schmales Kochfeld von nur 29 cm Breite.

Essbereich/Bar

  • Wenn Sie einen Essbereich in Ihrer Traumküche wünschen, planen Sie ihn von Anfang an mit ein.
  • Kalkulieren Sie dabei ca. 1,20 m zwischen den Küchenschränken und dem Esstisch ein. Damit kann eine Person problemlos dort arbeiten, während eine andere bequem am Tisch sitzt.
  • Der Abstand zur Wand sollte 75 cm betragen, sofern es sich nicht um einen Durchgang handelt.
  • Für eine Frühstücks-Bar in Höhe der Arbeitsplatte empfehlen sich Hocker mit einer Sitzhöhe von 63 cm, für eine frei stehende Bar von 74 cm. Diese Sitzhöhe ist auch ideal, wenn die Bar mit einer Konsole an die Unterschränke montiert ist!
  • Für eine Kücheninsel wie für alle Barhockervarianten generell gilt die Faustregel, dass die Sitzhöhe immer 30 cm niedriger als die Tischplatte sein sollte.
  • "Alles hat super geklapt!"

    Wir erfreuen uns jeden Tag unserer neuen Küche. Es ist für uns die absolute Traumküche hinsichtlich Optik, Qualität und praktikabler Handhabung. Kompetente Beratung, Planung und Termintreue waren perfekt! Danke nochmals für die gute und sehr freundliche Beratung.

Wir machen Ihre Küche zum Herzstück Ihres Hauses

Der Weg zur eigenen Traumküche ist einfacher als man denkt - bei uns bekommen Sie alles aus einer Hand. Wir übernehmen alles um Ihre Küche für Sie optimal zu machen. Kein Stress, kein Dreck, keine bösen Überraschungen. Machen Sie Ihre Küche zum Herzstück Ihres Hauses, zum Lieblingsraum Ihrer ganzen Familie - Wir begleiten Sie von Anfang bis Ende.